Bonjour!

Wir sind zurück aus Frankreich. Wir waren an der Cote d’Argent.

Hohe Wellen, Wind um die Nase und große weite Strände machen die südliche Atlantikküste Frankreichs zum beliebten Reiseziel für Familien mit Kindern, sowie Wellenreitern und Surfern.

Die erste Woche verbrachten wir in Moliets-et-Maa bzw. Moliets-Plage. Das ist ein kleiner, familienfreundlicher Ort direkt am Atlantik, zwischen Arcachon und Biarritz.

Es gibt eine kleine Promenade mit einigen netten Restaurants und Bars. Zum Muscheln essen unbedingt hier reinschauen.

Der Strand direkt an der Promenade ist sehr schön – uns hat allerdings der Strandabschnitt (hinter dem Golfplatz) der auch zu Fuß von unserem Haus gut erreichbar war, besser gefallen.

Wir haben einige Ausflüge in die Umgebung gemacht. Hossegor ist aufgrund der hohen Wellen eine Topadresse für Wellenreiter. Das Dorfzentrum ist überschaubar und lädt zum Bummeln ein.

Auch Biarritz ist ein Hotspot für Surfer und Wellenreiter. Und die Altstadt von Biarritz mit blühenden Hortensien, engen Gassen und schönen Geschäfte ist klein und alles lässt sich gut zu Fuß erkunden.

Mehr Bilder gibt es in Teil 2.

Ich wünsche euch noch einen schönen, sonnigen Sonntag.

Dieser Post reiht sich bei Katjas Urlaubslinkparty mit ein.

Kommentare

Von La Rochelle nach Biarritz! Das Département Charente-Maritim an der Atlantikküste gilt als Geheimtipp für einen entspannten Urlaub im Westen Frankreichs. Auf neu angelegten Radwegen entdecken Sie die Region um La Rochelle, radeln vorbei an weißen Sandstränden und durch lebhafte französische Kleinstädte. Sie besuchen die Atlantikinsel Ile de Ré, die mit ihren kleinen Fischerorten, zahlreichen Straßencafés und den kilometerlangen einsamen Stränden ein wenig an die Nordseeinsel Sylt erinnert – aber mit französischer Finesse. Es erwartet Sie eine Reise für Natur- und Kulturfreunde, Geschichtsliebhaber und Feinschmecker! Weiter geht es nach Süden. Dass in der Region Bordeaux auf der „Route de vin de Bordeaux Médoc“ süffige und qualitativ hochwertige Weine angebaut werden, ist hinlänglich bekannt. Kaum bekannt ist es aber, dass Zweirad-Touristen von der Atlantik-Radstrecke „Vélodyssée“ zur Winzervesper auf „Chateau Lassus à Bégadan“ in deutscher Sprache begrüßt werden. Die Reise geht weiter Richtung Biarritz durch den Parc naturel régional des Landes de Gascogne Der regionale Naturpark Landes de Gascogne erstreckt sich im Herzen des gascognischen Waldmassivs. Hier ist die Natur allgegenwärtig, und der Kiefernwald, der von breiten Waldwegen durchschnitten ist, hält so manche Überraschung bereit: geschützte Tiere und Pflanzen, kleine Dörfer oder Lichtungen, die an eine ungewöhnliche ländliche Vergangenheit erinnern. Diese Reichtümer und Landschaften kann man zu Fuß, auf dem Pferderücken, mit dem Fahrrad oder auf dem Wasser erkunden.

Schreibe deinen Kommentar

Menü schließen