Reisen als Großfamilie – Interview mit Birgit Beckmann von Familienurlaub XXL

„Wie viele Kinder?“ wurde oft nachgefragt, wenn wir eine Reise oder Hotel über ein Reisebüro buchen wollten. Wer wie wir mit mehr als zwei Kindern verreist, stößt oft auf Hindernisse. Weder Veranstalter noch Hotels sind auf die Ansprüche von Großfamilien eingestellt.

Ich buche mittlerweile individuell und suche für uns passende Unterkünfte aus. Die klassische Großfamilie gibt es ja kaum noch, aber aufgrund von Patchworkfamilien ist die Nachfrage nach größeren Ferienhäusern und -wohnungen da.

IMG_0347Familienurlaub XXL hat sich auf Urlaube für Großfamilien (und Gruppen) spezialisiert und Frau Beckmann und ihr Team suchen in Deutschland und Europa schöne Ziele jenseits des Massentourismus aus. Ich habe ihr zum Thema Reisen einige Fragen gestellt:

1. Gibt es den perfekten Familienurlaub überhaupt?
Ja! Das sind die Urlaube, an die sich alle Familienmitglieder, auch die Kinder, die zum Reisezeitpunkt vielleicht sogar noch ganz jung waren, bis heute immer wieder gern erinnern, darüber sprechen und dabei feuchte Augen bekommen!

Das kann ein ganz einfaches Ferienhaus in Südfrankreich sein, welches von herrlichen, glasklaren Flüssen umgeben war. In die man sich mit Lianen hinein schwingen konnte, abends zusammen draußen gegrillt, dabei den sternenklaren Himmel zusammen angeschaut hat, mit dem Hund zusammen in Badegumpen geschwommen ist, einfach mal richtig Zeit miteinander verbracht hat…..

Das kann ein Urlaub in einem liebevoll geführten, urigen österreichischen Gasthof mit All Inclusive Verpflegung sein, wo Mama gar nicht kochen muß, sich alle immer wieder auf neue Ideen am Buffet gefreut haben, im Badesee geschwommen sind, den Hotelpool im Garten genossen haben, alle gemeinsam auf dem Tennisplatz standen, es nie vergessen werden, wie man im Weißensee in Kärnten unter Wasser die Augen aufmachte und alles in türkis blau sah und das viele Meter weit! Unvergessen….

Das kann ein Skiurlaub auf einem einfachen Bauernhof sein, auf dem man warmherzig bei einem Glas Blauem Zweigelt empfangen wurde. Auf dem es nach Holzofen und Glühwein roch.

Und von dem aus man seinen Kindern abends auf der Piste beim Nachhause kommen zusehen konnte!

Das kann auch ein ganz kurzer, spontaner Trip an einen der traumhaften deutschen Strände sein! An dem man abends im Strandkorb mitgebrachte Pizzen gegessen und der untergehenden Sonne zugeschaut hat. Und auf der Fähre zurück zum Festland den Seehunden am Strand zuschauen konnte.

IMG_3994

2. Wie wichtig ist es, die Kinder in die Reiseplanung miteinzubeziehen?
Würde ich den Eltern generell überlassen.Zunächst müssen diese sich gut erholen und glücklich und zufrieden sein, damit es auch den Kindern gut geht und die Eltern sollten entscheiden, was ihnen am besten gefällt.

Bei vielen ist das Budget sehr begrenzt, Kinderwünsche „ufern“ aber gern etwas aus „wir wollen auf jeden Fall ein eigenes Schwimmbad und Action“ etc., das muß häufig gar nicht sein, manchmal reicht allein ein Ortswechsel, um in Urlaubsstimmung zu kommen.

Immer mehr verschiedene Wünsche machen die Auswahl letztlich immer schwieriger.

Auf sportliche Hobbies aller Familienmitglieder wie Reiten, Schwimmen, Tennis, Radfahren etc. sollte natürlich Rücksicht genommen werden.

3. Was sind Eure Tipps und Erfahrungen, damit jeder im Urlaub auf seine Kosten kommt?
– an erster Stelle die Urlaubsunterkunft selbst, in der sich alle spontan wohlfühlen und genug Platz haben sollten, um nicht übereinander „hersteigen“ zu müssen

– breites Angebot an Sport – und Freizeitmöglichkeiten an oder in nächster Nähe der Urlaubsunterkunft, direkte Bademöglichkeiten, ein Wellnessangebot bei nicht so gutem Wetter.

4. Reisen mit vielen Kindern ist nicht unkompliziert – welche Reiseziele werden bevorzugt?
Die Nummer 1 bei uns ist Österreich, kein anderes Reiseland bietet soviel fürs Geld, hat sich so viele schöne Attraktionen im Sommer (Aktivcards etc.) einfallen lassen, um auch zur warmen Jahreszeit Familien in die schönen Berge zu locken, da hinkt Deutschland im Vergleich noch weit hinterher…..
Es folgen die deutsche Ostseeküste, Landurlaub in Italien/Toskana „Agriturismo“ gern in Meeresnähe, Mallorca im eigenen Ferienhaus oder kleinem, individuellen Familienhotel, oberitalienische Seen und Kroatien und Ferienhausurlaub in Dänemark.

IMG_0462

5. Was macht ein gutes Familienhotel aus?
Echte, wahre Gastfreundschaft der Hotelinhaber mit „Herzblut“, fröhliches, motiviertes Hotelteam, gepflegtes Interieur, unaufdringliches Kinderprogramm ohne Aufpreise, eine ansprechende Wellnessabteilung für die Eltern, ein hochwertiges, abwechslungsreiches Essen, welches schon beim Frühstück mit frisch zubereiteten Omeletts nach eigenen Wünschen überrascht, eine schöne Lage in einer idyllischen Umgebung im Idealfall….

6. Könnt Ihr Trends erkennen?
80% unserer Kunden suchen nach den gleichen Urlaubsdomizilen wie unsere eigene Familie auch nach eher kleineren Hotels abseits der großen Touristenströme, die häufig nicht bei großen Reiseveranstaltern gefunden werden können. Keine „Bettenburgen“ sondern Unterkünfte mit Persönlichkeit und Charme.

Es kommt nur ganz selten auf Luxus an, die meisten Familien wünschen eine gepflegte, bezahlbare Unterkunft mit gutem Essen und einem Ambiete zum einfach Wohlfühlen. Im Sommer gern in direkter Fußnähe zum Strand, im Winter am liebsten direkt am Skigebiet 😉

Kurztripps nehmen zu, 2 bis 3 Wochen-Urlaube werden seltener.

7. Wohin geht eure nächste Reise?
Nach Südtirol zum Ski fahren.

IMG_0036

Vielen herzlichen Dank für das tolle und ausführliche Interview!

Zur Webseite von Familienurlaub XXL geht es hier

(Fotos: familienurlaub XXL)

  1. Es war mir eine Freude, dieses Interview zu lesen, ich danke Ihnen für die wunderbare Fragen und wirklich gute Antworten.

  2. Wir sind auch eine sehr grosse Familie! 🙂 Und es ist immer wieder schön wenn wir alle zusammen kommen können und gemeinsam eine Reise unternehmen. Dabei habe ich die Erfahrung gemacht, dass es uns nicht so sehr um ein super besonderes oder aufregendes Reiseziel geht, sondern mehr um die Zeit die wir zusammen ganz in Ruhe verbringen. Das gemeinsame Reisen kann einen langen Spaziergang ein Lagerfeuer, eine Grillparty, eine Kajak Tour beinhalten. Und bitte alles nicht unter Stress und Zeitdruck. Was wir schaffen, geniessen wir! Unsere Reise buchen erledige ich im Reisebüro. Ich habe mich im Internet schon so oft wegen der verlorenen Zeit geärgert, weil ich nur Flüge buchen wollte. Ich nehme gerne die Informationen und persönlichen Empfehlungen der Reiseberater im Reisebüro war. Mein Lieblings Reisebüro verfügt über feine Familienferien Angebote: http://www.globetrotter.ch/familienferien. Gemeinsam kann man sich dann an die Reise Auswahl machen. Ich buche dann unsere grossen Familienferien!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.